Akku Defekt - Zellen oder BMS?

Benutzeravatar
conny-r
Beiträge: 1973
Registriert: Mo 29. Aug 2022, 09:21
Roller: E- - ECONELO DTR
PLZ: 36
Kontaktdaten:

Re: Akku Defekt - Zellen oder BMS?

Beitrag von conny-r »

Bevor Du die Akkus endsorgst, überbrücke mal das BMS und lade mal mindestens ein paar min überwacht !

und starte noch mal eine Meßreihe mit System.
Gruß Conny

Benutzeravatar
Schnabelwesen
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: So 14. Mär 2021, 22:18
Roller: E-Kuma Sun S / ATU Explorer E-Cruzer
PLZ: 2411
Wohnort: Kiel
Tätigkeit: Ruhestand
2022-23 Minijob in der Werkstatt eines E-Roller-Ladens
Kontaktdaten:

Re: Akku Defekt - Zellen oder BMS?

Beitrag von Schnabelwesen »

Hallo TopHan,
mein Neptun (2019) hat das gleiche Chassis und Akkugehäuse. Bei mir ist das BMS defekt. Ohne BMS läuft der Roller jedenfalls. Die parallel geschalteteten Zellen lassen sich nur schwer prüfen.
Für das Punktschweißen haben wir jetzt alles zusammen. Aber es braucht das richtige Equipment, viel Übung und viel Zeit, um zwei Akkus mit jeweils ca. 170 Zellen zuverlässig zusammen zu braten.
Ich überlege, bei GTK in China anzufragen, ob sie mir mehrere Akkupacks in der richtigen Größe anfertigen. Die würde ich dann mit einem Bluetooth-BMS verheiraten. Das Gleiche gilt für die schwachen Akkupacks beim Explorer E-Cruzer.
Wenn es klappt, könnten wir uns ja zusammen tun.
Schöne Grüße, Bertolt
E-Kuma Sun-S 2022 - Scheibe, Topcase, Heidenau K58
ATU Explorer E-Cruzer 2019 - 2 Wechselakkus á 20Ah
ATU Explorer E-Cruzer 2019 - 40Ah, 70V, Display, Scheibe, City Grip 2
Trinity Neptun - 2 Wechselakkus, smartes BMS (in Arbeit)
Trinity Uranus 2015 - 28Ah LiIon
Vectrix VX-1 von 2010 - LiFePo (Maximalausbau LiIon geplant)

Antworten

Zurück zu „SNE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast