Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von E-Bik Andi »

Stivikivi hat geschrieben:
So 19. Nov 2023, 11:29
Pro Reifen dann mit Montiereisen für ungeübte 30 min für geübte 10 min.
So schaut´s aus. Bei Motorradreifen für die Brennplatte auf Treffen haben wir zu zweit pro Hinterreifenwechsel ca. 3 Minuten gebraucht- das ging wie am Fließband :twisted:
Heute ganz gemütlich an nem E-Roller 30 Minuten mit nem Kaffee dazwischen. In meiner Nachbarschaft oder Bekanntenkreis ist das höchstens was für die Kaffeekasse ;)
Kann zwar auch Pkw Reifen bei mir privat machen, aber das mache ich nur noch für meine Fahrzeuge- wie Du sagst kann man leichter Geld verdienen :D
Liebe Grüße
Andi

Stivikivi
Beiträge: 4091
Registriert: Sa 16. Jul 2022, 23:10
Roller: [NIU] & [ZERO] & [BMW]
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von Stivikivi »

Es wird halt alles teurer darum kann ich beide Seiten verstehen.

Die gewerblichen müssen ja auch steuern abgeben und das nicht wenig. Sieht man ja nächstes Jahr an der Gastro. Statt 7% satte 19% das ist quasi der Todesstoß.

Nichts desto trotz muss der gewerbliche dann eben auch verstehen das der Privatmann sparen muss. Dann wird halt nicht mehr der Reifen dort gewechselt und das Steak halt Zuhause statt im Restaurant gegessen.

Schuld ist weder der gewerbliche noch der Privatmann.
Fahrzeuge

NIU N PRO 06/2019 [Alltagsmaschine]
BMW C EVOLUTION Long Range 02/2018 [Alltagsmaschine]zu verkaufen
ZERO S ZF14.4 01/2022 [Pendlermaschine Sommer]zu verkaufen
ZERO SR/S ZF15.6 06/2020 [Pendlermaschine Sommer]

Bild Zero S ZF14.4

Bild Zero SR/S ZF15.6

AdvancedF
Beiträge: 52
Registriert: Mo 21. Mär 2022, 09:52
Roller: NIU MQI GT 45
PLZ: 52064
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von AdvancedF »

Ich als Amateur möchte vorallem nichts kaputt machen - und mir fehlt auch für die Arbeiten Platz - & Werkzeug.
Muss ich wohl in den sauren Apfel beißen oder mal nach ner anderen Werkstatt schauen. Auf der anderen Seite waren die Niu Reifen letzten Winter auch okay, aber das merkt man wohl erst wenns wichtig wird - fahr natürlich eh Wettergerecht. Die Schluppen haben halt erst 4K gelaufen.
Auf der anderen Seite versteh ich es halt echt, da nach Steuerabgaben eben auch nicht viel über bleibt.

also wirds wohl..
~100€/Reifen
~90€ inspektion
~180€ Reifenwechsel

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von E-Bik Andi »

AdvancedF hat geschrieben:
Mo 20. Nov 2023, 13:15
~100€/Reifen
~90€ inspektion
~180€ Reifenwechsel
Das entspricht in etwa meinen jährlichen Instandhaltungskosten in Eigenleistung für meine Oldtimer Pkw´s- ca. 400 Euro. Quasi im Turnus Ölwechsel, Bremsflüssigkeit oder mal Verschleißteile. Ja- in Summe kommen da im Jahr vieleicht 10.000km zusammen- also kein Fahrzeug wird mehr als 1000km erleben- und wenn, dann ist es ein Ausreißer von einem Fahrzeug während die anderen im Gegenzug mehr stehen bis auf Bewegungsfahrten (einmal Warmfahrt und alle Betriebsbauteile wie Bremsen, Motor, Getriebe, Bowdenzüge richtig nutzen.....also pro Fahrzeug 100km.
Wenn das die Kostenbilanz für einen Roller ist, Respekt!
Bis zum 30.000er Service habe ich beim Hyundai Kona Elektro noch Kundendienst gemacht. Jeweils unter 200 Euro bei meinem Bekannten Auto Sangl in Landsberg am Lech. Sogar das Geld war überflüssig, weil nix zu machen war was ich nicht selber machen kann.......aber wegen der Garantieansprüche wenn was sein sollte- O.K.
Aber jetzt ist die Hütte vier Jahre alt und hat eh nicht mehr viel mit dem Stangenprodukt zu tun...
Wenn also Neureifen mit Montage und Inspektion für einen kleinen Roller fast 400 Euro kosten für die wenigen zurückgelegten Kilometer, ist es ja reine Geldverschwendung in meinen Augen :shock:
Der Anschaffungswert plus Unterhalt muss ja in Relation zum Nutzwert stehen.
Liebe Grüße
Andi

Benutzeravatar
knullibulli
Beiträge: 137
Registriert: Mi 31. Aug 2022, 12:24
Roller: Niu NQI Sport ER
PLZ: 10
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von knullibulli »

E-Bik Andi hat geschrieben:
Mo 20. Nov 2023, 18:34
AdvancedF hat geschrieben:
Mo 20. Nov 2023, 13:15
~100€/Reifen
~90€ inspektion
~180€ Reifenwechsel
Das entspricht in etwa meinen jährlichen Instandhaltungskosten in Eigenleistung für meine Oldtimer Pkw´s- ca. 400 Euro. Quasi im Turnus Ölwechsel, Bremsflüssigkeit oder mal Verschleißteile. Ja- in Summe kommen da im Jahr vieleicht 10.000km zusammen- also kein Fahrzeug wird mehr als 1000km erleben- und wenn, dann ist es ein Ausreißer von einem Fahrzeug während die anderen im Gegenzug mehr stehen bis auf Bewegungsfahrten (einmal Warmfahrt und alle Betriebsbauteile wie Bremsen, Motor, Getriebe, Bowdenzüge richtig nutzen.....also pro Fahrzeug 100km.
Wenn das die Kostenbilanz für einen Roller ist, Respekt!
Bis zum 30.000er Service habe ich beim Hyundai Kona Elektro noch Kundendienst gemacht. Jeweils unter 200 Euro bei meinem Bekannten Auto Sangl in Landsberg am Lech. Sogar das Geld war überflüssig, weil nix zu machen war was ich nicht selber machen kann.......aber wegen der Garantieansprüche wenn was sein sollte- O.K.
Aber jetzt ist die Hütte vier Jahre alt und hat eh nicht mehr viel mit dem Stangenprodukt zu tun...
Wenn also Neureifen mit Montage und Inspektion für einen kleinen Roller fast 400 Euro kosten für die wenigen zurückgelegten Kilometer, ist es ja reine Geldverschwendung in meinen Augen :shock:
Der Anschaffungswert plus Unterhalt muss ja in Relation zum Nutzwert stehen.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Inspektion machst Du beim Roller wenn überhaupt auch nur im Garantiezeitraum - dann nicht mehr.
Reifenwechsel machst Du wenn überhaupt einmal im Rollerleben - nicht öfter.

Und das dann vergleichen zu wollen mit Leistungen, die ein Kumpel mit eigener Werkstatt als Freundschaftsdienst erbringt - Na ja.

Ölwechsel machst Du beim E-Roller übrigens sehr selten und Verschleißteile hast Du da ja auch ein paar weniger.

Und ebenso wie Du Deine Oldtimer (hoffentlich) nicht nach vermeintlichen Vernunftgründen betreibst, gibt es auch fürs E-Rollern verdammt viele, sehr gute nicht-kommerzielle Gründe. Einen wirklich guten habe ich jeden Morgen im Berufsverkehr in der Nase - und da bin ich dann sehr froh, wenn ich mal ein E-Auto vor mir habe und eben keinen Verbrenner.

Just my 2 Cents.

Viele Grüße,

knullibulli

Goggl
Beiträge: 1632
Registriert: So 30. Jun 2019, 21:02
Roller: Niu N-GT -- TINBOT ESUM PRO
PLZ: 63
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von Goggl »

Na ja, Reifenwechsel steht öfters an, ich habe hinten zweimal Ersatz aufgezogen, und hoffe inständig dass noch weitere im Laufe des Rollerlebens folgen werden....😊

Benutzeravatar
rainer*
Beiträge: 1311
Registriert: So 19. Sep 2021, 19:06
Roller: Supersoco TC Max
PLZ: 06108
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von rainer* »

knullibulli hat geschrieben:
Di 21. Nov 2023, 09:12
Inspektion machst Du beim Roller wenn überhaupt auch nur im Garantiezeitraum - dann nicht mehr.
So eine Aussage finde ich ziemlich fahrlässig. Auch wenn ich nicht unbedingt nach Garantieende die Durchsichten in der Werkstatt machen lasse (wegen sehr durchwachsender Qualität der Durchsicht bei dieser Werkstatt). Aber wer nicht weiß, wie eine Bremse auszusehen hat, ab wann man einen rissigen Reifen tauschen muss (ein Reifen hält Rollerleben? Wie wenig traust Du so einem Fahrzeug zu?) sollte das eben bei einer Werkstatt machen lassen. Auch Bremsflüssigkeit muss hin und wieder gewechselt werden (falls kein Mineralöl in der Bremse ist). Und die Durchsicht kostet mit 50 bis 100 EUR auch nicht die Welt. Vor allem, wenn man es mit den Kosten eines Sturzes vergleicht.

Stivikivi
Beiträge: 4091
Registriert: Sa 16. Jul 2022, 23:10
Roller: [NIU] & [ZERO] & [BMW]
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von Stivikivi »

rainer* hat geschrieben:
Di 21. Nov 2023, 11:48
knullibulli hat geschrieben:
Di 21. Nov 2023, 09:12
Inspektion machst Du beim Roller wenn überhaupt auch nur im Garantiezeitraum - dann nicht mehr.
So eine Aussage finde ich ziemlich fahrlässig. Auch wenn ich nicht unbedingt nach Garantieende die Durchsichten in der Werkstatt machen lasse (wegen sehr durchwachsender Qualität der Durchsicht bei dieser Werkstatt). Aber wer nicht weiß, wie eine Bremse auszusehen hat, ab wann man einen rissigen Reifen tauschen muss (ein Reifen hält Rollerleben? Wie wenig traust Du so einem Fahrzeug zu?) sollte das eben bei einer Werkstatt machen lassen. Auch Bremsflüssigkeit muss hin und wieder gewechselt werden (falls kein Mineralöl in der Bremse ist). Und die Durchsicht kostet mit 50 bis 100 EUR auch nicht die Welt. Vor allem, wenn man es mit den Kosten eines Sturzes vergleicht.
Sturz ist mit Vollkasko versichert. Gibt genug die sich hinlegen um Geld zu machen. Im Auto geht's natürlich einfacher.
Fahrzeuge

NIU N PRO 06/2019 [Alltagsmaschine]
BMW C EVOLUTION Long Range 02/2018 [Alltagsmaschine]zu verkaufen
ZERO S ZF14.4 01/2022 [Pendlermaschine Sommer]zu verkaufen
ZERO SR/S ZF15.6 06/2020 [Pendlermaschine Sommer]

Bild Zero S ZF14.4

Bild Zero SR/S ZF15.6

Benutzeravatar
E-Bik Andi
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 3. Jul 2023, 13:32
Roller: EH Line Umbau, Econelo DTR
PLZ: 72
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von E-Bik Andi »

rainer* hat geschrieben:
Di 21. Nov 2023, 11:48
(ein Reifen hält Rollerleben? Wie wenig traust Du so einem Fahrzeug zu?)
Eben. Verschleiß und Defekte richten sich nicht nach der Garantiezeit oder Inspektionsintervallen. Bremsflüssigkeit muss alle drei Jahre gewechselt werden, Reifen entweder nach Tragbild oder Altersermüdung, diverse Lager müssen geschmiert, nachgestellt und/oder auf Spiel geprüft werden usw.
Mit meiner Aussage geht es darum, dass 180 Euro Arbeitskosten für einen lächerlichen Reifenwechsel absolut überteuert sind! Darum der Vergleich, was ich mit den 400 Euro in Schuss halten kann.
Ein Reifenhändler hier um die Ecke verlangt 40 Euro für den Wechsel eines Hinterreifens an einem 45km/h E-Roller. Das ist im Rahmen des Aufwandes gerechtfertigt- aber nicht 180 Euro!!!
Zuletzt geändert von E-Bik Andi am Di 21. Nov 2023, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Andi

Stivikivi
Beiträge: 4091
Registriert: Sa 16. Jul 2022, 23:10
Roller: [NIU] & [ZERO] & [BMW]
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Sammlung Inspektionskosten und Reifenwechsel

Beitrag von Stivikivi »

Bei 180 Euro muss man entweder echt schlecht wirtschaften, Gierig sein oder einfach einen exklusiven Lebensstandard pflegen.
Fahrzeuge

NIU N PRO 06/2019 [Alltagsmaschine]
BMW C EVOLUTION Long Range 02/2018 [Alltagsmaschine]zu verkaufen
ZERO S ZF14.4 01/2022 [Pendlermaschine Sommer]zu verkaufen
ZERO SR/S ZF15.6 06/2020 [Pendlermaschine Sommer]

Bild Zero S ZF14.4

Bild Zero SR/S ZF15.6

Antworten

Zurück zu „NIU“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot] und 29 Gäste